Ambulante Rehabilitation (ARE)

In unserem ambulanten Therapiezentrum haben Sie die Möglichkeit, Anschlussheilbehandlungen (AHB) und auch Heilverfahren (HV) wohnortnah ambulant durchzuführen. Dabei wird ein komplexes Therapieangebot für Sie zusammengestellt. Pro Behandlungstag kommen Sie für mehrere Stunden in unser Therapiezentrum, müssen aber sonst nicht auf Ihre häusliche Umgebung und Ihre Gewohnheiten verzichten.


Wir behandeln folgende orthopädische Indikationen:

  • Operations- und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen, Knochenbrüche
  • Operationen am Skelettsystem, künstlicher Gelenkersatz (Endoprothesen)
  • Verletzungen der Sehnen, Kapseln und Muskeln
  • Sportverletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Schulterverletzungen und Instabilitäten
  • Hüft- und Kniegelenksverletzungen (z. B. Kreuzbandersatz, Meniskusverletzungen)
  • Schmerzhafte Abnützungserscheinungen an den Gelenken
  • Funktionelle Störungen des Bewegungsapparates
  • Schmerzhafte Fehlhaltungen
  • Rheumatische Erkrankungen

Wir behandeln folgende neurologische Indikationen:

  • Zustand nach Schlaganfall
  • Zustand nach Gehirn-/Rückenmarksoperationen
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Degenerative Erkrankungen des ZNS (Morbus Parkinson)
  • Multiple Sklerose
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Zustand nach schwerwiegenden Verletzungen des peripheren Nervensystems
  • Zustand nach entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems (Meningitis, Enzephalitis, Polyradikulitis)

Unser Therapieprogramm: 

Nach ärztlicher Untersuchung wird für Sie ein individuelles medizinisch-therapeutisches Behandlungsprogramm zusammengestellt, wie Sie es auch bei einer stationären Behandlung erhalten würden.

Dauer der ambulanten Therapie:

Die ambulante Therapie dauert in der Regel drei Wochen, von Montag bis Freitag jeweils 4 bis 6 Stunden täglich. Bei Bedarf kann eine Verlängerung beantragt werden.

Kontakt

  • img
  • img
  • img
icon