Behandlung

Unser Behandlungsspektrum in der Rehabilitation
  • degenerative Veränderungen (Arthrosen) des Bewegungsapparates inkusive. der Wirbelsäule
  • entzündlicher Gelenk- und Weichteilrheumatismus (u. a. rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Psoriasisarthritis, Kollagenosen)
  • Zustand nach künstlichem Gelenkersatz (z. B. Hüft- und Kniegelenksendoprothesen inklusive sämtlicher Wechseleingriffe) sowie nach Umstellungsosteotomien an großen Körpergelenken
  • Verletzungen bzw. operative Eingriffe am Bewegungsapparat, zum Beispiel konservativ und operativ versorgte Frakturen und Luxationen
  • Degenerative Erkrankungen (Impingement-Syndrom, Rotatorenmanschettenschaden, Arthrose, Schleimbeutelreizung) und Zustand nach operativer Rekonstruktion oder osteosynthetischer Stabilisierung am Schultergelenk und im Subacromialraum inklusive Frakturen des Oberarmes
  • Amputationsfolgen im Extremitätenbereich einschließlich Prothesen- und Rollstuhltraining
 
  • Sportverletzungen und Sportschäden, zum Beispiel nach Kreuzbandplastik am Kniegelenk, Meniskusoperationen, Achillessehnenruptur und bei Überlastungsschäden
  • Erkrankungen der Wirbelsäule auf Grundlage angeborener oder entzündlicher Veränderungen
  • Erkrankungen oder Verletzungen der Wirbelsäule mit Beteilung des Nervensystems mit oder ohne neurologische Ausfälle (Wurzelkompressionssyndrom, Wurzelreizsyndrom, Nachbehandlung von Bandscheibenoperationen, Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenose, Wirbelgleiten und Skoliose)
  • Störungen als Folge von Kontrakturen und Fehlstatik sowie Muskelerkrankungen unterschiedlicher Ursache
  • Osteoporosepatienten mit akuten oder drohenden Frakturen, chronische Schmerzpatienten, Weichteilrheumatismus/Fibromyalgie oder roborierende Prävention in schmerzfreiem Intervall
  • img
  • img
  • img
icon