TOP-Adresse in den Bereichen Orthopädie, Neurologie und Geriatrie


Bad Urach – Die m&i-Fachkliniken Hohenurach bestätigen Ihre Spitzenposition als eine der besten Rehakliniken Deutschlands.  Dies belegt die jetzt herausgegebene Reha-Klinikliste 2020 des Nachrichtenmagazins FOCUS. Im größten deutschen Qualitätsvergleich für Rehabilitationseinrichtungen gehören die Fachkliniken Hohenurach in den Bereichen Orthopädie, Neurologie und Geriatrie bundesweit zu den führenden Spezialisten. Es ist bereits das dritte Mal hintereinander, dass die Fachkliniken für Spezialisierte Akutmedizin und Medizinische Rehabilitation in diesen Bereichen ausgezeichnet werden und es auf die Bestenliste für Reha-Einrichtungen des Magazins FOCUS schaffen.

 

„Die guten Ergebnisse unterstreichen unsere Reputation in Fachkreisen und bei den Patienten. Medizinische Kompetenz und moderne Therapiekonzepte haben zu einer hohen Zufriedenheit und guten Behandlungsergebnissen in unserer Fachklinik geführt. Unser Ziel ist es, unsere sehr hohe medizinische, therapeutische und pflegerische Qualität zu halten und kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern.

Mein Dank gilt vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – ohne sie wäre ein reibungsloser Klinikalltag nicht möglich“, so der Geschäftsführer der Fachkliniken Hohenurach Uli Wüstner.

Das unabhängige Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) wertete im Auftrag des FOCUS Daten von insgesamt 1463 Rehabilitationskliniken aus 12 Fachbereichen in ganz Deutschland aus. Nur Kliniken, die eine überdurchschnittliche Bewertung bekamen, wurden in das Klinik-Ranking aufgenommen – in diesem Jahr sind dies insgesamt 439 Reha-Kliniken, darunter 131 in der Orthopädie, 101 in der Neurologie und 43 in der Geriatrie.

Die Fachkliniken Hohenurach schafften deutschlandweit den Sprung in die TOP-Reha-Kliniken. In den Abteilungen Orthopädie und Neurologie wurden die Kliniken von den befragten Ärzten „überdurchschnittlich häufig“, was die höchste Weiterempfehlungsstufe ist, in der Geriatrie „häufig“ empfohlen. Die Sozialdienste sprachen den Kliniken in der Neurologie und Geriatrie eine „häufige“ Weiterempfehlung aus, in der Orthopädie empfehlen sie diese.

Bei der Erstellung der Liste gab es mehrere Recherche-Schwerpunkte. Zum einen befragte das Journalisten-Team des Instituts niedergelassene Mediziner, Klinikärzte, Patientenverbände, Selbsthilfegruppen und Sozialdienstmitarbeiter von rund 1405 Akutkrankenhäusern nach der Reputation der Kliniken. Diese gaben bei der Befragung ihre Einschätzung zur fachlichen Kompetenz, zum Leistungsangebot, zu den Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und zur medizinischen und pflegerischen Versorgung der Kliniken ab. Durch ihr Fachwissen sind diese Berufsgruppen am besten qualifiziert, die medizinische Expertise einer Reha-Einrichtung tatsächlich einzuschätzen. Weitere Schwerpunkte waren ein von den Kliniken auszufüllender, detaillierter Interviewbogen mit Angaben zu Qualitätssicherung, Hygiene und Service-Angebot. Auch die Auswertung der Qualitätsberichte der Kliniken durch das Recherche-Institut und die eigene Recherche der Daten-Redakteure zu den Therapien der Kliniken flossen in die Reha-Klinikliste ein.

Über die m&i-Fachkliniken Hohenurach

Die Fachkliniken Hohenurach sind Kliniken für Spezialisierte Akutmedizin und Medizinische Rehabilitation. Die beiden Kliniken verfügen über 555 Betten und betreuen Patienten in den Fachdisziplinen Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin und Geriatrie. Diese medizinische Struktur bestehend aus Anschlussheilbehandlungen (ambulant und stationär) und Heilverfahren gibt den Kliniken ein einzigartiges Leistungsprofil. Die Fachkliniken Hohenurach gehören zur m&i-Klinikgruppe Enzensberg, die in Deutschland acht Fachkliniken und ein ambulantes Rehabilitationszentrum betreibt.

Mehr Informationen finden Sie auch unter

www.fachkliniken-hohenurach.de

 

 

  • img
  • img
  • img
icon