Armlabor

Zum Armlabor gehören drei computergestützte und zwei apparative Therapieplätze, an denen jeweils bis zu fünf Patienten in einer Kleingruppe verschiedene Funktionen ihrer oberen Extremitäten trainieren können. Primär gilt dies für neurologische Patienten.

Es geht darum, ein Höchstmaß an grundlegenden Armfunktionen anzubahnen. Die erzielten Fortschritte werden dann in den ergotherapeutischen Einzel- und Kleingruppenangeboten alltagsnah in Aktivitäten umgesetzt.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon